Sich was Gutes tun, auch wenn es sich nicht lohnt?

Es ist zwecklos. Zumindest im Sinne eines positiven Zwecks! Jetzt habe ich mir die Haare gefärbt, ein schönes Bad genommen und viel in meiner Wohnung gemacht. Und alles um mich wohler zu fühlen. Und, fühle ich mich jetzt wohler? Nein! Und warum? Weil ich scheiße bin und bleibe. Solange diese dummen Bilder in meinem Kopf sind und meine Seele weiter zerfressen, hat nichts Sinn! Ich bin totraurig, kann mich stellenweise sehr gut zusammen reißen, damit es andere nicht mit bekommen, aber das war es auch. Vielleicht gibt es etwas das ich will.. das ich mir wünsche. Zwei Dinge sogar... beides in ganz unterschiedliche Richtungen. Und beides würde ich mich nicht trauen auszusprechen, weil mich jeder für bekloppt hält. Es bleiben meine geheimen Wünsche, die besser beide nicht in Erfüllung gehen, weil so oder so es eher noch mehr Chaos, als Ordnung bringen würde.... aber vielleicht dennoch eine Chance auf Heilungsprozesse. Wobei die zweite Option genauso oder noch utopischer wäre, als der erste evtl. Wunschgedanke. Es gäbe auch zwei Menschen, die mir diese Wünsche Erfüllen würden, würde ich etwas davon erwähnen... vielleicht wollen sie es sogar mehr als ich und ich lasse mich von ihren "Gedanken" ein bisschen mit reißen, streite es aber ab und vernein. Beides wäre irgendwie nicht so das Beste. Obwohl das eine vielleicht schon.... wer weiß?! Aber nein! Besser nicht! ... außerdem werde ich auch niemals glücklich sein, dafür ist der Boden, in dem die Wurzeln für mein Leben gepflanzt wurden, zu schlecht und zu vergiftet. Das Beste draus machen? Ich gebe mir Mühe... auch wenn es zwecklos ist.

25.10.15 18:17

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen